eol - ex oriente lux!  Zeichenkurs: Grundlagen des Zeichnens
ONLINE-ZEICHENKURS: BEIM ZEICHNEN VERGLEICHSLÄNGEN MESSEN

beim Malen und Zeichnen mit dem Stift Längen messen

zur vorherigen Seitezur nächsten Seite des Zeichenkurs es

Datenschutzhinweis:

In diese Seiten sind Google-Werbung und auf einigen Seiten ein "Zähl-Gif " (Besucherstatistik) eingebaut. Eine ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Zeichenkurs: Messen mit Vergleichslängen

Als Beispiel hier wieder das Foto.
Es ist leicht, auf einem Foto oder im Grafikprogramm die Längen zu messen. Die Person hier ist insgesamt 5 2/3 Kopfhöhen hoch, die breiteste Stelle der Figur beträgt 3 1/4 Kopfhöhen. Wenn ich ein Oval für den Kopf gezeichnet habe, brauche ich also nur 4 2/3 mal die Höhe des gezeichneten Ovals zu nehmen und kann dann die Lage der Grundlinie einzeichnen. Das folgende Verfahren beschreibt, wie man die Längenverhältnisse optisch „am Motiv“ misst.

Um eine Länge in einem Motiv optisch zu „messen“ hält man einen Stift mit dem ausgestreckten Arm so, dass der Stift in der Ebene liegt, die sich parallel zu Gesichtsebene befindet. Wichtig ist, dass der Stift mit ausgestrecktem Arm gehalten wird und dass es wirklich in dieser Ebene liegt. Die gemessenen Längen müssen nicht senkrecht oder waagerecht sein, man kann durchaus beliebige Längen messen, wichtig ist jedoch, dass der Stift so gekippt wird, dass er in der Ebene liegt, die sich Parallel zur Gesichtsebene befindet.

Wenn man Längen wie Flächen oder Linien misst, die sich nicht in einer Ebene parallel zur eigenen Gesichtsebene befinden, wird man besonders darauf achten müssen, den Stift so wie oben beschrieben zu halten.

Zeichenkurs: Messen mit Vergleichslängen

Als Beispiel sei ein rechteckiger Tisch genannt, der mit einer „Ecke“ zum Betrachter steht. Die beiden von dieser Ecke fortlaufenden Tischkanten liegen nicht in der Ebene parallel zum Betrachter. Ungeübt hat man nun die Tendenz, den Stift/Pinsel wirklich parallel zur jeweiligen Kante, also nicht im rechten Winkel zum Arm zu halten und dann zu messen. Misst man jetzt eine Kante, wird man so größere Längen auf dem Stift/Pinselschaft markieren als wenn man ihn rechtwinklig zum Arm gehalten hätte. Denn man sieht den Stift selbst perspektivisch verkürzt, abhängig im Winkel zum Arm.

Das würde beim Vergleich der gemessenen ersten Kantenlänge mit der anderen Kantenlänge keinen Fehler erzeugen, wenn man den Stift/Pinsel bei dieser 2. Messung im selben Winkel wie bei der ersten Messung halten würde. Das tut man jedoch nicht, man wird den Stift wieder räumlich parallel zur 2. Kante halten, also in einem anderen Winkel und damit beim Abschätzen der Stiftlänge diesen anders "perspektivisch verkürzt" sehen als beim Messen der ersten Kante. Das heißt, die scheinbare, gesehene Länge des Stiftes ändert sich bei den Messungen und ein Vergleich der Größen ist so nicht mehr möglich.

Strecken, die sich in einer Ebene parallel zur Gesichtsebene befinden, die einen festen Abstand zum Gesicht hat (was durch den ausgestreckten Arm garantiert wird), werden nicht perspektivisch verkürzt, wenn man ihre Lage IN der Ebene ändert, sie also kippt bzw. dreht.

Man sollte also bewusst darauf achten, dass der rechte Winkel zwischen Stift und Arm eingehalten wird.

Zu den Bildern:
Gemessen wird der Frosch, genauer gesagt seine „Höhe“. Durch den ausgestreckten Arm wird garantiert, dass sich der Bleistift (bzw. Pinsel“) bei jeder „Messung“ in einem konstanten Abstand zum Auge befindet. Durch den Rechten Winkel zwischen Stift und ausgestrecktem Arm wird garantiert, dass der Stift in der richtigen Ebene, das heißt in einer Ebene parallel zur Gesichtsebene, liegt. Mit dem Daumen markiert man jetzt die Länge, die man messen will, auf dem Stift. Dann misst man mit dieser Länge die Strecken aus, für die man sich interessiert, immer darauf achtend, dass der Stift in der richtigen Ebene liegt, also dass der rechte Winkel zwischen Arm und Stift erhalten und der Arm ausgestreckt bleibt.

Zeichenkurs: Messen mit Vergleichslängen

Hinweis zum Datenschutz Zeichenkurs: RSS Feed
zur vorherigen Seitezur nächsten Seite des Zeichenkurs es
Bewerbungsmappee - mailFragen zum Zeichenkurs!Zeichenkurs empfehlen!
impressum
| © 2004 - 2017   (bitte Bemerkungen beachten!)

_____________________________________
zeichnen lernen mit gemutlichkeit.de!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::
eol - ex oriente lux