eol - ex oriente lux!  Zeichenkurs: Grundlagen des Zeichnens
ONLINE-ZEICHENKURS: ÜBUNGEN: FOTOS

Zeichnen: Übungen nach Fotos

 

zur vorherigen Seitezur nächsten Seite des Zeichenkurs es

Datenschutzhinweis:

In diese Seiten sind Google-Werbung und auf einigen Seiten ein "Zähl-Gif " (Besucherstatistik) eingebaut. Eine ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Fotos und Zeichnen lernen

Fotos finden Sie in alten Magazinen, aber auch in Tageszeitungen sind manchmal größere Fotos. Die Fotos in Magazinen sind oft auf Glanzpapier gedruckt. Diese kann man, fürs Zeichnen nicht so günstig (es ist aber eine schöne Übung fürs Malen, da man die Farben mischen muss) mit Tempera- bzw.- Plakatfarben übermalen. Besser fürs Zeichnen lernen ist das Bemalen mit Filz- oder Layoutstiften. Außerdem wellt sich dann das Papier nicht.

Das Überzeichnen von Tageszeitungsfotos ist mit Buntstiften möglich, da diese auf rauem Papier gedruckt sind. Man sollte die Fotos aber auf stärkeres Papier aufkleben. Eine weitere Möglichkeit ist das Bemalen von Ausdrucken. Es reicht, die Bilder in Entwurfsqualität auf normalem Papier zu drucken.

Das Bearbeiten von Ausdrucken ist besonders interessant, wenn man mit einer Digitalkamera Bilder eines Motivs machen kann, das man VORHER „life“, also vor dem realen, dreidimensionalen Motiv gezeichnet hat.

Am Ausdruck können Sie nachsehen, wie die Details als "zweidimensionales Bild" aussehen. Eventuell hatten Wie mit einem Teil des Motives Schwierigkeiten, jetzt können Sie dieses Detail aif dem Druck nachvollziehen.

Das Foto sollte mit einer „normalen“ Objektiveinstellung gemacht werden, weder mit einer Weitwinkel noch mit einem Teleobjektiv. Es ist sehr interessant, auf dem Foto nachzuzeichnen, was man vorher versucht hat, „life“ zu bewältigen.

Foto ausgemalte Flächen

Das Ausmalen von Flächen.

Das gesamte Bild sollte mit Flächen übermalt werden. Zeichnen Sie keine Linien. Sie werden feststellen, dass es bei vielen Bildern nicht leicht ist zu entscheiden, wo eine Fläche aufhört und die nächste beginnt. Z.B. geht der Hintergrund bei Portraitaufnahmen oft in die Schattenbereiche des Gesichts über. Häufig haben Flächen sehr „diffuse“ Grenzen. Beobachten Sie solche Phänomene! Ein weiteres Ziel der Übung ist, dass Sie in „Freiräumen“ zwischen Objekten „Negativflächen“ sehen lernen.

Foto mit Linien durchs Bild

Linien durchs Foto

Versuchen Sie, Linien, die Flächen begrenzen, durch das ganze Foto von rechts nach links oder von oben nach unten zu ziehen. Das trainiert, Teile des Motivs nicht nur als einzelne Objekte zu sehen, sondern zu erkennen, dass man verschiedene Objekte in verschiedenen Positionen zeichnerisch zusammenfassen kann und dass sie trotz ihrer unterschiedlichen Positionen optisch in Wechselwirkung stehen.
Objekte des Motivs mit v öllig verschiedenen Positionen im Raum können sich in Zeichnungen gemeinsame Linien teilen. Trivial ist das nicht, wenn Sie z.B. eine Person ansehen, blenden Sie den Hintergrund aus und nehmen diesen nicht mehr wahr. Beim Fotografieren äußert sich das dann oft in aus Köpfen herauswachsenden Stangen bzw. in einem ungünstigen Hintergrund, weil der Fotograf diesen bei seiner Fixierung auf den Hauptteil des Motivs einfach nicht wahrgenommen hat.

Foto Gläser verschieden weit gehalten

Nachzeichnen von Umrissen

Umreißen Sie die einzelnen Bestandteile des Motives mit Linien, versuchen Sie also das Motiv im Bild nachzuzeichnen. Noch besser legen Sie ein Transparentpapier (Butterbrotpapier) aufs Bild und pausen Sie das Bild durch. Der Lerneffekt besteht zum einen darin, dass Sie feststellen, welche absurd kleinen Flächen z.B. optisch verkürzte Arme beschreiben, bzw. wie gross der Unterschied zwischen zwei Objekten ist, die zwar gleich groß aber verschieden weit entfernt sind.

Außerdem lernen Sie wieder, dass viele Flächen keine festen Umrisse haben, dass man sich entscheiden muss, wo man die Linien durchzieht. Nehmen Sie Stifte wie Fineliner - Filzstifte für konstante Linienstärken, aber auch Filzstifte mit Schaumstoffspitze. Dadurch lernen Sie, mit ab und anschwellenden Linien zu arbeiten und welchen optischen Effekt diese Linien haben.

Foto einer Schablone, ev. Bild einer optischen Täuschung, ev. Link

Bewusstes Ansehen von Bilddetails

Eine Übung zur Beurteilung von Bilddetails, wie zum Beispiel die Stärke von Schatten, aber auch zum Training des Farbsehens ist das Ausschneiden eines kleinen Loches in ein Papier. Das Loch schiebt man nun über das Detail des Fotos, das man untersuchen will. Meist ist man sehr überrascht, wie dunkel z.B. Schatten in Gesichtern sind, wenn man die Farbe aus dem Kontext herausgelöst für sich selbst betrachtet. Schieben Sie die Schablene auch über Details wie Farb-Grenzflächen auf dem Foto und sehen Sie sich konzentriert diese Ausschnitte an.

Durch die Verwendung der Schablone zwingen Sie sich, sich auf einen Ausschnitt zu konzentrieren, ohne abweichen zu können. Das widerspricht dem "normalen Sehen". Sehen Sie sich auf diese Art z.B. Gläser oder spiegelnde Flächen an. Sie sehen plötzlich, aus welchen Teilformen diese bestehen.

Ausserdem schalten Sie Wechselwirkungen der Motivteile aufeinander aus. Farben z.B. werden wesentlich stärker wahrgenommen, wenn Sie neben Komplementärfarben liegen und Formen werden ebenfalls von den umgebenden Formen beeinflusst. Erwähnt seien die optischen Täuschungen bei der Wahrnehmung von Längen und Flächen

Foto bekritzeltes Magazin

Anwenden der Strategien zum Erfassen von Motiven

Üben Sie auch die weiteren Strategien zum Wahrnehmen von Motiven wie das Einzeichnen Geometrischer Figuren, das Umfassen von Motivteilen durch diese Figuren oder das Einzeichnen von Kraftlinien. Zeichnen Sie Verbindungslinien zwischen markanten Punkten des Motivs, kurz bearbeiten Sie Fotos einfach so, wie ich es mit den Beispielsbildern getan habe. Kritzeln Sie einfach in alten Magazinen herum, Sie werden fast unbewußt lernen Motive auf die verschiedenen Arten aufzufassen.

Hinweis zum Datenschutz Zeichenkurs: RSS Feed
zur vorherigen Seitezur nächsten Seite des Zeichenkurs es
Bewerbungsmappee - mailFragen zum Zeichenkurs!Zeichenkurs empfehlen!
impressum
| © 2004 - 2017   (bitte Bemerkungen beachten!)

_____________________________________
zeichnen lernen mit gemutlichkeit.de!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::
eol - ex oriente lux