eol - ex oriente lux!  Zeichenkurs: Grundlagen des Zeichnens
ZEICHENKURS - PERSPEKTIVE: ERMUTIGUNG ZUM ZEICHNEN

Ermutigung

Datenschutzhinweis:

In diese Seiten sind Google-Werbung und auf einigen Seiten ein "Zähl-Gif " (Besucherstatistik) eingebaut. Eine ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie hier.

zur vorherigen Seitezur nächsten Seite des Zeichenkurs es
  zum Vergrößern in die Bilder klicken!

Zeichnen ist nichts, was hohe Anforderungen an mechanische Fähigkeiten stellen würde. Die meisten von Ihnen können schreiben, die dafür nötigen "mechanisch-zeichnerischen" Fähigkeiten sind wesentlich größer als die, die man zum Zeichnen braucht.

Gute Zeichnungen entstehen im Kopf. Die Kunst des Zeichnens liegt darin, Sehen zu lernen. Nicht nur das Motiv zu sehen, sondern vor allem auch die eigene Zeichnung.

Das ist auch der eigentliche Grund, warum ich den Kurs schreibe. Denn auch wenn Sie am Anfang keine guten Zeichnungen machen, lernen sie doch, Zeichnungen, Motive und Kunst „zu sehen“ und zu beurteilen, gute Zeichnungen von schlechten zu unterscheiden. Vielleicht läuft man auch mit einem anderen „Blick“ durch die Gegend.

Um einen alten Begriff zu gebrauchen, wenn Sie zeichnen, „schulen Sie das Auge“.

Lassen Sie sich nicht frustrieren. Zeichnen ist in erster Linie Übung, mit jeder Zeichnung werden die Ergebnisse besser.

Machen Sie nicht den Fehler Ihre Zeichnungen zu kritisch zu beurteilen.

Ein Fluch der Medien heute liegt darin, dass sie uns mit ausgesuchten Spitzenprodukten der Kunst mehrerer Jahrhunderte konfrontieren und Maßstäbe setzen, denen man nicht gewachsen sein kann, besonders nicht als Anfänger.

Ich war in einer Ausstellung von Zeichnungen Rodins in einem Provinzmuseum. Rodin hat wundervolle Zeichnungen gemacht, aber in der Ausstellung waren nicht nur die Spitzenzeichnungen und es war erleichternd zu sehen, wie schlecht er zum Teil gezeichnet hat. Nur normalerweise sieht man sowas nicht.

Zeichnen macht einfach Spaß. Es ist Selbstzweck, es ist ein Spiel, manchmal so etwas wie Meditation. Deshalb spielen Sie einfach und halten sich vor allem nicht an die hier formulierten Regeln.

Die Zeichnungen, die Ergebnisse machen zwar Freude, sind aber eigentlich nicht so wichtig. Es geht nicht darum, Kunstwerke zu erschaffen, es geht um den Akt des Zeichnens selber. Das war der Sinn des Lieblingsspruchs einer meiner Lehrer. Bei jeder Gelegenheit sagte er „wir machen hier keine Kunst“.

Sie werden schnell Fortschritte machen, diese aber nicht wahrnehmen. Wenn Sie allerdings im zeitlichen Abstand ihre alten Zeichnungen sehen, werden Sie sehen, wie viel Sie gelernt haben. Deshalb der Rat:

Bewahren Sie Ihre Zeichnungen auf und datieren Sie diese!

 

 

 

 

 
Hinweis zum Datenschutz Zeichenkurs: RSS Feed  
zur vorherigen Seitezur nächsten Seite des Zeichenkurs es

BewerbungsmappeZeichenkurs empfehlen!Bewerbungsmappee - mailFragen zum Zeichenkurs!
impressum | © 2004 - 2017   (bitte Bemerkungen beachten!)

_______________________________________
"zeichnen lernen" mit dem Kunstkurs der
gemutlichkeit.de - es geht auch ohne ü!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
eol - ex oriente lux!
*********************